222396 104508062969308 100002303447790 42128 1181065 nMartin Hoffmann

Seit 1994 arbeitet Martin Hoffmann als Regisseur, Kameramann, Cutter und Produzent. Seit 2004 ist er Vater von zwei Kindern und hat sich seitdem auf den Schnitt von Kinofilmen konzentriert. Den Bundesfilmpreis für den besten Schnitt erhielt er 2005 für Rhythm is it. Seitdem hat er mit Musikalität und sicherem Gespür für große Filmmomente eine Reihe von Kinofilmen geprägt, darunter Trip to Asia, Friedensschlag, 14, The United States of Hoodoo und The Hunters Bride (Der Freischütz).
2012 hat er selbst mit der Produktion von Kinofilmen begonnen, das erste Projekt ist der Dokumentarfilm 18, zu dem die Dreharbeiten im Mai 2013, abgeschlossen wurden.

Mit RGB Storynetwork gründete Martin Hoffmann seine eigene Film- und Crossmedia-Produktion, derzeit sind mehrere Kino-und Crossmedia-Projekte in Vorbereitung.

Projekte in Vorbereitung.
Three Minutes of Tango (Kinodokumentarfilm, D/Arg)
Ein neuer Anfang (Kinodokumentarfilm, D)
Santa (Spielfilm NZ/D)
Webportal 14|18|28 (Crossmedia)

VITA
Schnitt/Produktion (Auswahl)

Rhythm is it! Kinodokumentarfilm
you can change your live in a Danceclass

Rhythem250 Kinder und Jugendliche, die meisten ohne jede Erfahrung mit klassischer Musik, proben Strawinskys "Le_Sacre du Printemps". Was als nette Abwechslung im Schulalltag beginnt, wird zur spannenden, höchst emotionalen Entdeckungsreise... Auf Augenhöhe mit seinen jugendlichen Protagonisten Marie, Martin und Olayinka erzählt RHYTHM IS IT! leidenschaftlich und aufmerksam von der Entwicklung des ersten großen Education-Projekts der Berliner Philharmoniker mit Sir Simon Rattle: Ein mitreißender und zärtlicher Film über das Vertrauen in sich und andere und die Grenzen sprengende Kraft der Musik.

 

→  weiter zum Trailer | Team | Preisen

 

Trip to Asia Kinodokumentarfilm
Die Suche nach dem Einklang

TTAlEs gibt keinen Einklang, der bleibt. Einklang entsteht aus der Vielfalt, aus vielen verschiedenen Stimmen, die sich in einer gemeinsamen Schwingung finden. Er kann triumphal laut oder die Stille selbst sein. Manche suchen ihn ein Leben lang. Der Einklang ist die Überwindung seines eigenen Widerspruchs, ein einzigartiges Erlebnis, wenn er entsteht und sich mitteilt.

TRIP TO ASIA erzählt vom ewigen Widerstreit zwischen Ego und Gemeinschaft, von der uralten und doch immer wieder neuen Suche nach dem Einklang mit sich selbst – und den Anderen.Ein einzigartiges künstlerisches und menschliches Abenteuer im Spannungsfeld zwischen Melancholie und Enthusiasmus, Einsamkeit und der Sehnsucht nach Liebe. Eine universelle Parabel über das Leben, die den Konflikt zwischen Individuum und Gesellschaft in faszinierenden Bildern und berauschender Klangqualität zu einem atemberaubenden Kinoereignis verdichtet.

→  weiter zum Trailer | Team | Preisen

 

Der Freischütz Eine Kino-Oper
Romantische Oper von Karl Maria von Weber, Lyrics by Johann Friedrich Kind

freischuetz2Die romantische Oper “Der Freischütz” wurde von Carl Maria von Weber (1786 - 1826) in den Jahren 1810 bis 1821 komponiert.
Den Grossteil der Oper beendete Weber in Dresden und in seinem Landhaus in Hosterwitz, unweit von Dresden.
Carl Maria von Weber begeisterte sich schon 1810 für den Stoff. Er hatte ihn entdeckt in einer Sammlung von Gespenstergeschichten des Autors Johann August Apel.
Lange Zeit blieb Webers Oper unter dem Titel “Die Jägersbraut” ein Entwurf. Weber beginnt das Werk am Ende der napoleonischen Kriege, unterbricht es zu Zeiten des Wiener Kongresses und vollendet es erst zwischen 1817 bis 1821.
Im Freischütz finden sich viele Hinweise auf die damaligen Zeitläufe. Carl Maria von Weber wirkte als sächsischer Kapellmeister an der Hofoper in Dresden. Sachsen stand während der gesamten napoleonischen Kriege auf Seiten des Kaisers. Eingegangen in die Entstehungszeit der Musik sind die Erlebnisse um Napoleon bis hin zur Besetzung und territorialen Zersplitterung Sachsens als Folge des Wiener Kongresses.
Das Panorama sächsischer Geschichte in den Zeiten der Napoleonischen Kriege zeigt im Kontext der Oper Freischütz den geistesgeschichtlichen Hintergrund des Werkes und gewinnt der klassischen Oper eine neue,gesamteuropäische Perspektive.

Mein halbes Leben Kinodokumentarfilm
Wenn man es heute mit 30 nicht geschafft hat, ist alles vorbei.

HLRegisseur Marko Doringer bricht zu einer sehr persönlichen Forschungs-Reise auf: Er ist 30, hat nichts erreicht was zählt und soeben den ersten Backenzahn verloren. Der Verfall hat begonnen, die Jugend ist zu Ende. Was kann jetzt noch kommen, bevor es vorbei ist? Marko besucht alte Freunde und Freundinnen, seine Eltern und deren Freunde. Geht es ihnen besser als ihm? Warum ist es so schwer, 30 zu sein?
Mit ironisch-analytischem Blick sucht Marko den Sinn des Lebens. Er konfrontiert sich und seine ProtagonistInnen schonungslos mit den großen und kleinen Fragen der Menschheit. Warum ist es so schwer, das Glück der anderen zu akzeptieren? Warum ist es so schwer das eigene Glück zu akzeptieren? „Mein Halbes Leben“ ist das ironische Selbstportrait einer Generation, ein realer, dokumentarischer Entwicklungsroman zu unserer Gegenwart und zu Markos Zukunft.

→  weiter zum Trailer | Team | Preisen

 

Nägel mit Köpfen Kinodokumentarfilm
Wir alle brauchen ein Zuhause

0dccc7ef0465bb4a3c630cbb3fe130fc-1Aber muss man deshalb gleich zusammenleben? Was erfüllt uns heute noch? Woran glauben wir? Und wofür lohnt es sich, zu kämpfen? In einer Welt, in der uns alle Möglichkeiten offen zu stehen scheinen. Wir leben im digitalen Zeitalter und zum Großteil in finanzieller Unabhängigkeit, alte Lebenskonzepte gelten kaum mehr. Ein Gefühl des Verlorenseins macht sich breit inmitten einer zunehmend vernetzten Welt: Gibt es heute noch das traute Heim? Ein Zuhause, mit nur einem Partner?

Um das zu erkunden, bricht Marko wieder zu einer persönlichen Entdeckungsreise auf: Er ist 35, fühlt sich noch immer nirgends angekommen und ist meilenweit davon entfernt, Vater zu werden. Woran liegt das? Denn eigentlich hätte er die richtige Frau dafür schon gefunden. Worauf wartet er also? Auf irgendein Zeichen, einen magischen Moment? Oder glaubt er tatsächlich, dass vielleicht noch etwas Besseres kommt?!

Die Fortsetzung des österreichischen Kultfilms MEIN HALBES LEBEN führt uns diesmal nach Wien, Berlin, Belgrad, Dubai und Addis Abeba: NÄGEL MIT KÖPFEN ist ein ironisch-analytisches Generationenportrait und eine reale, bitter-süße Suche nach erfüllenden Partnerbeziehungen in unserer Zeit.

→  weiter zur Webseite 

 

Vierzehn Kinodokumentarfilm
der erste von drei Kinofilm

14 plakat Kopie14|18|28 erzählt davon, wie vier Teenager erwachsen und wie aus vier Babys Teenager werden. 14|18|28 ist eine Kinodokumentarfilm-Reihe, eine Langzeitbeobachtung, die vier junge Frauen und ihre Kinder vierzehn Jahre lang begleitet.
Vier Mädchen - Laura, Fabienne, Lisa und Steffi - sind zum ersten Mal verliebt, haben Sex und werden schwanger. Mit vierzehn Jahren müssen sie plötzlich über Leben oder Tod entscheiden. Abtreibung scheint die naheliegende Lösung, doch die Mädchen entscheiden sich für das Leben mit ihren Kindern.

In 14 erleben wir hautnah, durch welche Höhen und Tiefen die vier Mädchen gehen und wie sie sich Tag für Tag außergewöhnlichen Herausforderungen stellen. 14 endet in den ersten Monaten nach der Geburt der Babys.

In 18 sehen wir, wie die vier jungen Frauen ihren Alltag und die Verantwortung für ihre Kinder bewältigen. Bereuen sie ihren Entschluss? Schaffen sie einen Schulabschluss, eine Berufsausbildung? Was ist von ihrer Jugend geblieben? Wie wird Lisa, die mit ihren Eltern nach Hawaii ausgewandert ist und bereits ein zweites Kind geboren hat, mit allem fertig? Am Ende von 18 sind die Protagonistinnen neunzehn und ihre Kinder vier Jahre alt.

In 28 haben wir die vier jungen Frauen und ihre Kinder vierzehn Jahre lang begleitet. Wo stehen sie? Haben sich Träume erfüllt? Sind Leben gescheitert? Das Leben der inzwischen 14jährigen Kinder haben wir von der ersten Minute an dokumentiert. Welche Vorstellung haben sie von ihrem eigenen Leben? Wie leben sie in der alternden Gesellschaft des Jahres 2022?

→  weiter zum Trailer | Team

 

The United States of Hoodoo Kinodokumentarfilm
A road trip to the black roots of American culture

hoodooEin Roadmovie der besonderen Art. Im Mittelpunkt steht der afroamerikanische Schriftsteller Darius James, bekannt für seine oftmals beißend satirischen und selbstironischen Essays über die Ursprünge und Mythen amerikanischer Popkultur. Wir begleiten ihn auf seiner Reise quer durch die USA:
vom urbanen intellektuellen Millieu New Yorks in den tiefen Süden, zu den Blues-Mythen des Mississippi-Delta und mitten hinein in die fiebrige Hitze der Voodoo-Hauptstadt New Orleans. An den unwahrscheinlichsten Orten trifft er auf die alten afrikanischen Götter in ihrer neuen Gestalt.

Darius ist auf der Suche nach den Inspirationsquellen urbaner Kreativität. In seinen Begegnungen mit Musikern, Schriftstellern und Künstlern, Wunderheilern und Gumbo-Köchen entdeckt er eine Kultur, die immer schon hybrid und durchlässig gewesen ist und die ihre Vitalität aus der Vielfalt bezieht.

Zugleich erzählt der Film eine sehr persönliche Geschichte über Verlust und Trauer und die Wiederaneignung einer verloren geglaubten Zugehörigkeit. Indem Darius zu den spirituellen Ursprüngen zurückkehrt, landet er im Hier und Jetzt: bei den atemberaubenden Beats und Collagen zeitgenössischer Musiker und Künstler und ihrer pragmatischen, gleichwohl tief empfundenen Spiritualität.

18-Signet18derfilm Kinodokumentarfilm
Vier Mädchen werden erwachsen...
und vier Babies werden Kinder

Fabienne, Laura, Lisa und Stephanie sind achtzehn. Als sie vierzehn und ungewollt schwanger wurden, mussten sie plötzlich eine Entscheidung über Leben oder Tod treffen. Sie haben sich damals gegen eine Abtreibung und für ein Leben mit ihren Kindern entschieden. Nun sind sie seit vier Jahren Mütter.
Bereuen sie ihren Entschluss? Wie bewältigen sie ihren Alltag, wie die Verantwortung für ihre Kinder? Haben sie einen Schulabschluss geschafft, eine Berufsausbildung? Was ist ihnen von ihrer Jugend geblieben?
Spannend, unterhaltsam und zärtlich erzählt 18, wie es sich anfühlt, wenn man endlich erwachsen ist, aber keineswegs tun und lassen kann, was man will.

→  weiter zur Webseite

 

TV, Werbung, Kurzfilm, Musikvideos
von 1995 bis 2005 Produktion, Schnitt und Kamera

SHOWREELProduktion von über 30 Musikvideos, 20 Werbungen, 60 Dokumentationen...
 

Projektseiten

  • hb-plakat
  • RII plakat
  • TTA plakat
  • mhl plakat
  • NMK-plakat
  • hood-plakat
  • neues14 plakat
  • 18-plakat
  • ena-plakat
  • dvl-plakat